Forschungsprojekt LeARn4Assembly

VR und AR für die Gestaltung lernförderlicher Assistenzsysteme

Über das Projekt

BMBF-Forschungsprojekt in der
Förderrichtlinie "VR/AR in der beruflichen Bildung"

Aktuelles

Aktuelles aus der Projektarbeit.
Downloads und Veranstaltungen.

Projektteam

Beteiligte Forschungseinrichtungen
und Industriepartner.

Über das Projekt

Kleine Losgrößen, die aktuelle demographische Entwicklung und eine zunehmende Individualisierung prägen aktuelle Produktionsprozesse. Informationstechnische Assistenzsysteme sind geeignet, diesen Anforderungen insbesondere bei der Durchführung von Montageaufgaben zu begegnen.

Existierende Assistenzlösungen stellen der Arbeitsperson in der Tätigkeit Informationen zur Bearbeitung des aktuellen Arbeitsschritts zur Verfügung. Diese Form der Assistenz zielt auf eine schnelle Befähigung für komplexe Tätigkeiten, ermöglicht aber kaum Lernprozesse, weil die Assistenz in der Regel instruktional und wenig adaptiv erfolgt.

Ziel des Vorhabens LeARn4Assembly ist es, Lern- und Assistenzlösungen auf der Basis von VR- und AR-Technologien zu entwickeln und diese didaktisch so zu gestalten, dass sie auf die persönliche und betriebliche Situation abgestimmte Lernprozesse ermöglichen.

Anwendungsszenarien

Das Vorgehen wird an den folgenden drei Arbeitsplätzen entwickelt und erprobt:
Mechatronik-Aufbereitung

Mechatronik-Aufbereitung

Gewinderollen

Gewinderollen

Montage von Pneumatik-Zylindern

Montage von Pneumatik-Zylindern

Aktuelles

Neuigkeiten aus der Projektarbeit

Neue Impulse

Am 18.2.20 haben wir unsere Ansätze zur Technologieauswahl und -gestaltung mit Herstellern und Anwendern im Rahmen des VDMA-Workshops „Handmontage wird digital“  im Festo Lernzentrum diskutiert und neue Impulse für die weitere Arbeit erhalten. 

Technologie-Roadshow

Wir waren bei unseren Anwendern von Festo, Zwetsch und Audi vor Ort und haben ausgewählte Technologien zum Anfassen und Ausprobieren mitgebracht. Mit dabei waren z.B. VR- und AR-Brillen, tabletgestützte Assistenzlösungen und ein stereoskopischer Bildschirm.

Konsortialtreffen in St. Ingbert

Zum Konsortialtreffen waren wir zu Gast im Festo Lernzentrum in St. Ingbert. Die Anwender Audi und Zwetsch haben gemeinsam mit den Forschungspartnern aus den Forschungsaufenthalten berichtet, zudem wurden unsere Anwendungsszenarien weiterentwickelt und präzisiert.

4.OPMC – Der Unkongress

Am 01. und 02. Oktober haben wir uns bei dem 4.OPMC an den Interaktionsgruppen „Virtuelle Trainingswelten“ und „Digitale Assistenzsysteme“ beteiligt. Weitere Infos unter: https://www.4opmc.com/ Unsere Projektkoordinatorin Dr.-Ing. Tina Haase hat im Wettbewerb „Beste Arbeiten“ den Read more…

Wir vernetzen uns!

Am 25.9. waren wir zu Gast beim Transwork-Anwendertag beim Fraunhofer IAO in Stuttgart und haben uns dort mit Anwendern der Förderrichtlinie „Arbeit in der digitalisierten Welt“ vernetzt. Das Treffen der Schwerpunktgruppe „Assistenzsysteme und Kompetenzentwicklung“ hatte Read more…

Projektteam

Beteiligte Forschungseinrichtungen, Industriepartner und Verbände.

Kontakt

Projektkoordination

Fraunhofer IFF Magdeburg
Dr.-Ing. Tina Haase
Sandtorstraße 22
39106 Magdeburg, Deutschland

Kontakt

Dr.-Ing. Tina Haase 
Telefon: +49 391 4090-162
E-Mail: tina.haase(at)iff.fraunhofer.de

Kontaktieren Sie uns

Mit dem Absenden des Formulars erkläre ich mich einverstanden, dass meine Daten zwecks Weiterbearbeitung meiner Anfrage elektronisch gespeichert werden. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht. Ihre personenbezogenen Daten werden nach der Erledigung der von Ihnen gestellten Anfrage automatisch gelöscht. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.